03.08.2018

03.08.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

Heute möchten wir davon berichten was Kirches-Ban.de mit einem super tollen Team in der letzten Juli-Woche getrieben hat:  Wir haben einen weiteren Kunst-Film zu den Schwierigkeiten von Integration gedreht, in wundervollen Kulissen in Billom in der Auvergne. Billom war im Mittelalter eine der bedeutendsten Universitätsstädte Frankreichs;  heute hat es nur noch 4500 Einwohner und verweigert sich konsequent dem Massentourismus, weshalb der mittelalterlische Stadtkern weitesttgehend noch nicht von Geschäften und deren Reklametafeln verschandelt ist.

In diesem stattlichen Haus, dessen Parterre und auch der Gewölbekeller im Mittelalter erbaut wurde, residierten wir eine Woche lang auf Einladung des Musikers Serge Pantel und seiner Lebensgefährtin der Malerin Armelle Fox.

Hier im Innern des Hauses erarbeiteten wir gemeinsam Strukturen und Details, die nach einer Vielzahl von Vorbereitungen schließlich an den beiden letzten Tagen gedreht wurden, teilweise übrigens bei atemberaubenden über 40 Grad im Schatten.

Hier eines der mittelalterlichen Stadttore von Billom, Drehort für den ersten Teil unseres Films, der 1518 spielt. Den letzten – aber vielleicht wichtigsten – Teil des Films, der 2518 spielt, drehten wir im Gewölbekeller unseres Domizils (siehe oberes Foto) , in das sich einige Menschen nach einem ungeheuren Ereignis zurückgezogen haben.  Die dazwischen liegende Gegenwart spielte vor einem kuriosen Tee-Laden.

Anschauen kann man den fertigen Film natürlich erst in einigen Monaten, da er erst mal geschnitten werden muss, wobei auch die Vertonung eine Menge Arbeit machen wird, da wir natürlich versuchen, jedes neumodische Geräusch von Autos und Maschinen aller Art aus dem Mittelalter zu verbannen.

Entspannung von der Film-Arbeit gab es natürlich auch manchmal. Übrigens dirigiere ich hier keinen Chor, sondern schimpfe, dass die obere Reihe die tollen Berge und Burgen im Hintergrund verdeckt. Unten von links nach rechts: Oliver Engels (Schalmei , Aktion, Gesang), Armelle Fox (Gastgeberin), Eymelt Sehmer (Kamera, Aktion, Gesang), Olafur Örn Arnarson (Tontechnik, Aktion, Gesang). Oben von links nach rechts: Mechthild Böhmer (Aktion, Organisation), Lea Henke (Aktion, Assistenz), Selina Koch (Tanz, Gesang)

 

den nächsten Beitrag werden wir wohl erst nach Ende der Sommerferien veröffentlichen, also am Freitag dem 31.08.

bleibt nur noch, allen ein schönes Wochenende und einen wunderschönen Monat August zu wünschen

kreative Grüße,   und  bis zum letzten Freitag im August

Kirches-Ban.de

                                                                     ________next one_________