18.05.18

18.05.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

heute möchten wir euch schon einmal auf unsere nächste große Veranstaltung hinweisen: 15. Juni 2018 um 21.00 Gesamtkunstwerksnacht

              neue Skulpturen  und Filme  von       Kirches-Ban.de       +        Ferdinand Schwarz /  Darius Heid Duo

 

Seit dem vorigen Jahr 2017, inspiriert durch die Zusammenarbeit mit einer Tänzerin, öffnen sich bei Kirches-Ban.de die Haltungen seiner Skulpturen bei gleichzeitiger Beibehaltung der grundlegenden Suche nach Geschlossenheit. Hier die noch ungebrannte Skulptur „sprießend“

 

Dank der Kontakte unserer neuen Mitarbeiterin Lea konnten wir kürzlich den jungen talentierten Musiker Ferdinand Schwarz, bekannt unter anderem als Trompeter bei AnnenMayKantereit , für eine erste Zusammenarbeit in unserer nächsten Gesamtkunstwerks-Nacht gewinnen.

Er wird bei uns am 15.6. auftreten in seiner Formation Ferdinand Schwarz /  Darius Heid Duo,  welches bereits mehrfach ausgezeichnet wurde.

 

 

Im krassen Gegensatz zu den neuesten sich öffnenden Skulpturen von Kirches-Ban.de zeigen wir hier ein altes Film-Dokument zu der Skulptur „Basia“ von Kirches-Ban.de aus dem Jahre 1989,  die sich vor äußerer Bedrohung wegduckt.

 

 

Ausgestellt ist diese Skulptur zur Zeit innerhalb des Projekts „Rösrath wird zur Galerie“ im Garten des Hauses der Familie Löhmer.

Link dorthin:   https://roesrath-wird-zur-galerie.de/kuenstler/roesrath-mitte/kirches-ban-de/#r5

„Rösrath wird zur Galerie“ ist insgesamt ein anschauenswertes Projekt, in dem Kirches-Ban.de an 3 Stellen vertreten ist.

H20+H21+H22 – Kirches-Ban.de

H14 – Kirches-Ban.de

bleibt nur noch, allen ein schönes Wochenende und eine gute darauf folgende Woche zu wünschen

kreative Grüße,   und bis nächsten Freitag

Kirches-Ban.de

________next one_________


11.05.18

 

11.05.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

Zunächst möchten wir rundum zufrieden auf die diesjährige Kunstroute Ehrenfeld am vergangenen Wochenende zurückblicken, denn sie war in jeder Hinsicht ein voller Erfolg. Es besuchten uns noch mehr junge und alte Kunstliebhaber, und die meisten waren begeistert von der Qualität unserer Exponate, was sich erfreulicherweise auch in einer über 7 Künstler verteilten Reihe von Käufen niederschlug.

Am liebsten hätte wir natürlich unsere  tollen Besucher allesamt für diesen Blog fotografiert, aber mache Menschen lieben es bekanntlich nicht so sehr, für’s Netz abgelichtet zu werden. So konzentrieren wir uns hierbei mal –  passend zu den Kinder-Darstellungen in den Bildern von Claudia Ebbing –  beispielhaft auf einige unserer jüngsten Gäste, die übrigens manchmal mindestens genau so viel Aufmerksamkeit auf sich zogen wie die Kunstwerke….

Soweit unser Rückblick auf die überaus sonnigen Tage der Kunstroute Ehrenfeld 2018,  …  sonnig auch dank unseres sonnigen Teams!!!

 

 

Vor Kurzem ist nun auch ein sehr schöner Artikel über unsere jüngste Ausstellung der neuesten Arbeiten von Armelle Fox in der Kölnischen Rundschau erschienen. Diese Werke werden größtenteils noch bis Juli bei uns zu sehen sein. Ende Juli gehen die Arbeiten dann nach Billom in der Auvergne, wo übrigens Kirches-Ban.de mal wieder ein kleines Film-Projekt durchführen wird.

 

bleibt nur noch, allen ein schönes Wochenende und eine gute darauf folgende Woche zu wünschen

kreative Grüße,  und bis nächsten Freitag  

Kirches-Ban.de

________next one_________


04.05.18

 

04.05.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

an diesem Wochenende läuft nun die von vielen Freunden der Kunst mit Spannung erwartete Kunstroute Ehrenfeld 2018, die diesmal umfangreicher und vielseitiger ist als alle ihre Vorgänger, und die diesmal in 4 Routen eingeteilt ist. Besonders ans Herz legen wollen wir euch dabei natürlich die rote Route Süd, in der sich unser Kunstraum Ba Cologne befindet. Hier der entsprechende Plan:

 

 

Im Verlauf der roten Route werdet ihr in den Straßen durch rote Luftballons jeweils auf die beteiligten Ateliers und Kunsträume aufmerksam gemacht. Da phantastisches Wetter angekündigt ist, werden höchstwahrscheinlich wieder Tausende von Menschen durch Köln-Ehrenfeld pilgern. Wir freuen uns auf jeden Einzelnen von Euch !

Und hier nochmal die Öffnungszeiten der Kunstroute Ehrenfeld 2018:    Samstag 5. Mai 12-20 Uhr   und  Sonntag 6. Mai 12-18 Uhr

Das  Programmheft liegt bei uns und vielen anderen Stellen aus.

Und in digitaler Form gibt’s das Programmhelt mit allen Teilnehmern hier: https://kunstroute-ehrenfeld.com/2018-teilnehmer/                                           und darüberhinaus für Smartphones und Tablets: https://kunstroute-ehrenfeld.com/interaktive-karte/

 

 

apropos rote Luftballons:

Ulrike Franck, eine langjährige treue Besucherin unseres Kunstraums Ba Cologne hat ihre Eindrücke bei Vernissagen und anderen Events immer wieder in Fotos und kurzen Video-Sequenzen festgehalten. Vor einiger Zeit hat sie nun daraus einen wunderschönen kleinen Film geschnitten, den wir hier voller Stolz einbetten:

 

 

 

bleibt nur noch, allen ein schönes Wochenende und eine gute darauf folgende Woche zu wünschen

kreative Grüße,  und bis nächsten Freitag  

Kirches-Ban.de

 

________next one_________


27.04.18

 

27.04.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

Am vergangenen Sonntagnachmittag gab es in Ehrenfeld einen beeindruckenden Starkregen, was kurzfristig zu unerwartet steigender Besucherzahl führte. Nur die Skulptur vor unserem Eingang hielt dem Unwetter tapfer stand. Ansonsten war der kurz zuvor noch quirlige  Neptunplatz blitzartig leergefegt. Wer nicht unter den Schutzsuchenden war kann die Ausstellung von Armelle Fox gerne noch z.B. am kommenden Sonntag in Ruhe anschauen.

 

 

Und in gut einer Woche haben wir ja dann bei der Kunstroute Ehrenfeld fast das ganze Wochenende geöffnet, Sa 12-20:00 und So 12-18:00

Am Samstag 5. Mai wird von 12-20 Uhr die ausgestellte Künstlerin Claudia Ebbing anwesend sein. Claudia wird einige ihrer neuesten Arbeiten präsentieren. Weiterhin sind jeweils in Form einer kleinen Ausstellung zu sehen: Werke von Tokwa Penaflorida (Manila), Armelle Fox (Paris), Eymelt Sehmer (Berlin) und natürlich Kirches-Ban.de  sowie weitere Künstler des Netzwerks „Körperkunst“

 

 

Und am Ende mal wieder unser Film-Tipp:  Diesmal der uralte Film „Befreiung“ von 1990, in dem Julitta und Winfried noch selbst als Modelle mitwirken, genau genommen gar auf dem eigenen privaten Bett in Brombach. Thematisiert wird aber im Grunde die An-Bindung der ehemaligen DDR an den Westen, was einzelne Künstler damals auch als einseitige Vereinnahmung ansahen. Der befreundete Ost-Berliner Schriftsteller Reinhard Wahren, der immer schon am Prenzlauer Berg gelebt und gewirkt hatte, verarbeite damals diese An-Bindung natürlich literarisch, und Kirches-Ban.de drückte seine Sicht  zeitgleich durch den Film „Befreiung“ aus.  Kurz danach organisierten Wahren und Kirches-Ban.de dann übrigens gemeinsam die vielbeachtete Obstallation „Bahide Arslan Baidoa“ in der Gethsemanekirche am Prenzlauer Berg.

 

bleibt nur noch, allen ein schönes Wochenende und eine gute darauf folgende Woche zu wünschen

kreative Grüße,   und bis nächsten Freitag

Kirches-Ban.de

________next one_________


Kunstroute und Finale der Workshops

20.04.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

was Peer Böhm vor  6 Jahren ins Leben gerufen hat, wird in diesem Jahr von einem neuen Team um Gabriele Haanrats und André Böxkes zu neuer Größe, Vielschichtigkeit und Intensität geführt. Es wird sich lohnen, am Wochenende 5./6. Mai sich auf die Kunstroute Ehrenfeld zu begeben. Diesmal gibt es 4 Routen-Vorschläge, die durch Farben kenntlich gemacht sind. Unser Kunstraum Ba Cologne gehört zur roten Route, der Route Ehrenfeld-Süd.  Das hervorragend gelungene Programmheft liegt bei uns und vielen anderen Stellen aus. Und in digitaler Form gibt’s das Programmhelt mit allen Teilnehmern hier: https://kunstroute-ehrenfeld.com/2018-teilnehmer/                                                                            und darüberhinaus für Smartphones und Tablets: https://kunstroute-ehrenfeld.com/interaktive-karte/

 

 

 

Hier ein Messe-Tipp für Kurzentschlossene:  ab heute läuft ja bekanntlich die altersschwache ausschließlich profitorientierte  „art cologne“. Spannender ist zweifellos die junge parallel laufende Entdeckermesse „Kölner Liste 2018 – discovery art fair“, die seit mehr als 10 Jahren erfolgreich in Berlin, seit 4 Jahren in Köln und ab Herbst 2018 auch in Frankfurt läuft. Das Besondere dieser Messe:  Es stellen internationale Künstler, Galerien und Projekträume aus über 20 Ländern gleichberechtigt nebeneinander aus. Genau das richtige Umfeld, um das neue Lieblingswerk zu einem (noch) gemäßigten Preis zu entdecken.  mehr Info :  https://discoveryartfair.com/de/

 

und noch was zu unseren Workshops „Körper-Skulptur“:  vorigen Sonntag war der Abholtermin der in den Januar-Workshops entstandenen Skulpturen. Erfreulicherweise hatten wieder mal alle Skulpturen den Brand heil überstanden.  Natürlich hatte Julitta zu diesem Anlass wieder 3 verschiedene Kuchen gebacken, was wieder die Frage aufwarf, was eigentlich die Hauptmotivation ist, an diesen Workshops teilzunehmen…….   egal! die Ergebnisse konnten sich jedenfalls wieder sehen lassen, präsentiert im Rahmen der Ausstellung von Armelle Fox.

 

 

 

für diejenigen, die vielleicht auch mal an einem solchen Workshop teilnehmen möchten, hier die Info zu den Sommer-Workshops im Juli, die diesmal im Kunstraum Ba Cologne in Ehrenfeld stattfinden:  leider sind nur noch Plätze in dem Workshop   13./ 14./ 15.07. 2018    frei.

7 Menschen modellieren, jeder seine Tonskulptur

mit Blick auf ein weibliches Aktmodell

zwischendurch:  Kunst-Kommunikation bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen

freitags 16-21 Uhr,    samstags 13-18 Uhr,    sonntags 13-19 Uhr

Teilnahmekosten:   220,- Euro   inklusive Modellgeld, Material,

Brennkosten, Werkzeugbenutzung, Schnittchen, Kuchen, Getränke

bei Interesse  bitte anrufen:    Tel: 0221 – 271 4916  oder   Mobil: 0160 – 271 6262

oder per Email: info@Ba-Cologne.de 

 

bleibt nur noch, allen ein schönes Wochenende und eine gute darauf folgende Woche zu wünschen

kreative Grüße

Kirches-Ban.de

________next one_________


Eröffnung Armelle Fox

13.04.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

vorige Woche Freitag haben wir mit gut 90 Gästen die Ausstellung der neuen (eher landschaftlichen) und älteren (figürlichen) Werke von Armelle Fox eröffnet. Armelle war aus Paris angereist und redete in ihrer unnachahmlich quirligen Art bis weit nach Mitternacht mit unseren Besuchern und der erfreulicherweise wieder anwesenden Presse über ihre Werke und ihre Philosophie.

 

Ein weiteres High-Light des Abends war zweifellos der Musiker Bruno Müller, der seit Jahren zu den besten und daher gefragtesten Gitarristen Deutschlands gehört. Udo Jürgens holte ihn zu seinen großen Konzerten, Stephan Raab setzte auf ihn bei allen großen Events im Fernsehen, und Angela Merkel bat ihn, beim Abschiedsbesuch Barack Obamas in Berlin vor den Spitzen aus Politik und Wirtschaft zu spielen.  Und was sagte Bruno am Ende seines kleinen Konzerts bei uns im Ba: „Eigentlich schöner, hier in intimer Runde zu spielen, als vor 16 Tausend Menschen in der Lanxess-Arena.“  Und es gefiel ihm derart, dass so viele junge wie alte Besucher total fasziniert waren, dass er gerne deren Bitten nachgab, im Laufe unserer Gesamtkunstwerks-Nacht noch 2 x einige weitere Proben seines Könnens von Klassik bis Jazz und eigenen Kompositionen zum Besten zu geben.

 

Armelle Fox hier vor einem der neuen kreisrunden Bilder in intensivem Gespräch mit einer treuen Besucherin des Ba, die bereits seit Jahren zu den Fans von Armelle Fox zählt. Das Ganze perfekt dokumentiert durch den Fotografen und Lightpainter Michael Zöphel, dem wir auch die beiden Fotos oben verdanken.

 

Wer die neuen Gemälde von Armelle Fox noch nicht gesehen hat, ist herzlich eingeladen z.B. sonntags von 14 bis 18 Uhr mal auf nen Kaffee reinzuschauen. Und für die Kurzentschlossenen noch ein Tipp: Am kommenden Sonntag, also Übermorgen,  könnt ihr gleichzeitig einen näheren Einblick in die Schaffenskraft in unseren „Erd-Figur-Workshops“ bekommen. Sonntag 15.4. 15-18 Uhr ist nämlich der Abholtermin der in den Januar-Workshops  entsstandenen Skulpturen. Interessenten an solchen Workshops hätten da die Möglichkeit, mit Teilnehmern zu reden und gleichzeitig deren Ergebnisse zu bewundern.

 

Und am Ende dieses Blog-Eintrags  –  das ist ja jetzt bereits „Tradition“ –  unser Film-Tipp:  Diesmal wieder mal ein nostalgisch-mysthischer alter Film vom Frühjahr 1991 über die Skulptur „Banda“ mit dem Thema „Brücken-Bindung“.  Es ging damals neben der Kraft von Frau zwischen Freiheit und Bindung vor allem um die verändernde Kraft des Feuers ….

 

 

bleibt nur noch, allen ein schönes Wochenende und eine gute darauf folgende Woche zu wünschen

kreative Grüße

Kirches-Ban.de

________next one_________


Eröffnung Armelle

02.04.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

Am kommenden Freitag eröffnen wir unsere Ausstellung der neuen Arbeiten von Armelle Fox. Seit etwa drei Jahren hat sich die Künstlerin verstärkt dem Thema Landschaft zugewandt. Im Verlaufe des Arbeitsprozesses ist da jeweils eine Vielzahl unerwarteter Strukturen  und Gebilde aufgetaucht, die letztendlich für den Betrachter unendlich viel Raum für Entdeckungen läßt. Konsequent hat sich Armelle  dabei von den früher für sie typischen Menschendarstellungen gelöst, damit der Betrachter sich voll auf eine eigene Entdeckungsreise begeben kann.  Für die Fans der „früheren Armelle“ haben wir dann auch noch einen separaten Raum mit ausgewählten früheren Arbeiten hergerichtet.

 

Freitag    6.April  2018     21.00        Gesamtkunstwerks-Nacht

        21.00 Ausstellungseröffnung

             Armelle Fox (Paris),  Malerei         

          Musik:  Bruno Müller, Gitarre

 22.00  Film-Dokumente aus 20 Jahren Obstallationen  Kunstraum Ba  Cologne

 

und weiterhin in separaten Räumen ausgestellt:

 Claudia Ebbing (Velen), Malerei

 Tokwa Peñaflorida (Manila), Malerei

         

Seit Tagen arbeitet unser Team  intensiv an der Hängung der neuen Armelle-Werke, tatkräftig unterstützt von Lea, unserer neuen Assistentin

 

Vor 10 Jahren haben wir die erste Ausstellung von Armelle Fox im Ba Cologne eröffnet.  Wir erlebten damals ein sehr großes Interesse an den Werken der Pariser Künstlerin, die sich am Ende über zahlreiche Verkäufe freuen durfte. Das Foto unten zeigt die zahlreichen Gäste bei der damaligen Eröffnung. (Foto: D. Malsch)

 

 

Presse:

Inzwischen ist nun auch im Kölner Stadtanzeiger ein interessanter Artikel über unsere Tokwa-Ausstellung erschienen, erfreulicherweise vom anerkannten Fachmann für Gegenwartskunst Jürgen Kisters.

Da das Werk „procession“ im Stadtanzeiger farblich sehr verfälscht wiedergegeben wurde, haben wir uns erlaubt, es hier lieber in der Originalfarbgebung (Foto von Tokwa selbst erstellt) zum Artikel anzufügen.

 

Film-Tipp:

Letztendlich möchten wir euch an dieser Stelle bitten, einen kurzen Film anzuschauen, der ein für das Ba Cologne typisches internationales Projekt dokumentiert. Die Zusammenarbeit zwischen Ren Bo (Peking) und Gesa Eversmeyer (Köln-Ehrenfeld) , die zunächst in Peking und dann in Ehrenfeld zusammen arbeiteten,  war  einer der Höhepunkte  unserer Auseinandersetzung mit Künstlern aus Asien.

 

bleibt nur noch, allen eine gute Woche zu wünschen

kreative Grüße

Kirches-Ban.de

 

________next one_________


Paris

 

 

16.03.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

Die Vorbereitungen für die nächste Gesamtkunstwerks-Nacht am Freitag 6. April mit dem Schwerpunkt Armelle Fox sind in vollem Gange. Am vergangenen Wochenende waren wir in Paris anlässlich einer dortigen Ausstellung im Kunstraum Espace Canopy, mit dem wir bekanntlich seit 10 Jahren intensiv zusammenarbeiten, und über den wir auch vor Jahren Armelle Fox kennengelernt haben.

Charlotte Ferron (Foto oben links),  eine der beiden Leiterinnen von Espace Canopy, eröffnete die Ausstellung; und natürlich war auch Armelle Fox vor Ort (Foto unten links) zusammen mit ihrem Mann, dem Musiker Serge Pantel, den manche von euch schon bei uns erlebt haben.

Hier entreißen wir am vorigen Sonntag der Armelle die schönsten ihrer Werke der letzten 2 Jahre, die wir tags zuvor ausgewählt hatten. Und als kleinen Vorgeschmack auf unsere Ausstellung zeigen wir hier unten schon mal eines der besonders schönen kreisrunden Werke, wobei ihr euch die hellbraunen Ecken bitte wegdenken müsst.

 

Bitte vormerken:      

Freitag    6.April  2018     21.00        Gesamtkunstwerks-Nacht

 21.00 Ausstellungseröffnung

Armelle Fox (Paris),  Malerei

            Einführung: Kirches-Ban.de

            Musik:  Bruno Müller, Gitarre

 

 22.00  Film-Dokumente aus 20 Jahren Obstallationen  Kunstraum Ba  Cologne

 auch mit Armelle Fox

und weiterhin bei uns in separaten Räumen ausgestellt:

 Claudia Ebbing (Velen), Malerei

 Tokwa Peñaflorida (Manila), Malerei

           

Ausstellungsdauer:  06. April bis 13. Mai 2018

Öffnungszeiten: Di,  Do u. So 14 – 18 Uhr (und nach Vereinbarung)          

 

 

Presse:

Erfreulicherweise gab es zur Ausstellung von Tokwa Penaflorida bereits einen schönen Artikel in der Kölnischen Rundschau.  Und auch ein Reporter des KStA war bei uns;  Artikel aber bislang noch nicht erschienen.

bleibt nur noch, allen ein erholsames Wochenende und eine gute darauf folgende Woche zu wünschen

kreative Grüße

Kirches-Ban.de

 

________next one_________


Erleuchtung

03.03.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

seit einiger Zeit zeigen wir ja in unserem Raum an der Rothehausstraße und im angrenzenden Flur eine Vielzahl unserer Künstler erstmals in der sogenannten „Petersburger Hängung“. Wer das noch nicht angeschaut hat, sollte gelegentlich mal auf einen Kaffee vorbekommen. Wir werden nämlich in 3 Wochen alles wieder auf die sonst bei uns übliche reduzierte und damit übersichtlichere Ausstellungsweise zurückführen. Spätestens bei unserer nächsten Gesamtkunstwerks-Nacht am 6.4. (neue Arbeiten von Armelle Fox usw.) wird die bunte Vielfalt Geschichte sein.

 

 

neue Öffnungszeiten:

Bei dieser Gelegenheit möchte ich auch nochmal darauf hinweisen, dass wir unsere Öffnungszeiten ein wenig geändert haben, da unsere Gäste in der Woche anscheinend den Nachmittag vor dem Abend vorziehen.   

ab jetzt steht also immer Dienstag, Donnerstag und Sonntag 14-18.00 Uhr  unsere Kaffemachine in Lauerstellung  (und natürlich hängt auch die wunderschöne Ausstellung von Tokwa Peñaflorida aus Manila noch) 

 

Filme:

Inzwischen haben wir natürlich auch weiter an der Digitalisierung unserer alten Film-Dokumente gearbeitet, die ihr auf der Website Kirches-Ban.de anschauen könnt. Ein Beispiel eines frühen kleinen Films zur Skulptur/Obstallation „Erleuchtung“ (damals eine der wenigen Skulpturen aus weißer Erde) gibt es direkt hier:

 

 

Empfehlung:

Heute möchten wir Euch auch nochmal auf eine dieser tollen Führungen durch besondere Locations in Ehrenfeld aufmerksam machen, die die engagierte Architektin Ricarda Grothe mit viel Elan durchführt. Wir sind ein bisschen stolz, dass der Kunstraum Ba Cologne wiedermal Teil dieser Führung ist !

Kunst – Kultur – Kulinarisches – Kleider – Kaffee – …

Gehen Sie mit Ricarda Grothe auf eine Reise zu originellen Geschäften und entdecken Sie mit ihr individuelle Modeateliers, Kunst, Möbelateliers, Dessous, guten Kaffee und vieles mehr und hören Sie auch ein wenig über die Geschichte und die Architektur Ehrenfelds.

Termin: 14.03.2018 Mittwoch        Uhrzeit: 14 bis 17 Uhr,  3 Stunden

Treffpunkt: Rothehausstrasse vor der Friedenskirche,    Kosten: 26 €        

Anmeldung bei:   Ricarda Grothe    Dipl.-Ing. Architektin | Feng Shui & Baubiologie

Rothehausstraße 30,    50823 Köln,     tel | 0221 5104680 || mobil | 0163 2447143,    Info@fengshui-ricarda-grothe.de

 

 

bleibt nur noch, allen ein erholsames Wochenende und ein gute darauf folgende Woche zu wünschen

kreative Grüße

Kirches-Ban.de

 

________next one_________


Logo

14.02.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

wir hoffen, dass alle die den Karneval lieben, vorzüglich gefeiert haben und nun die Ruhe nach dem Sturm genießen,

und dass all diejenigen, die dem Karneval ein wenig entflohen waren, nun gut erholt zurück sind

 

Zunächst möchten wir euch heute unsere nächste Ausstellung ans Herz legen: 

Tokwa Peñaflorida,    der  in Manila (Philippinen) lebt und arbeitet, zeigt vom 23.02. bis  25.03.2018  seine zart-düstere Malerei erstmals in Europa.

Ausstellungs-Eröffnung:    Freitag        23.02.2018      21.00 Uhr     im  Kunstraum Ba Cologne

                                                   Tokwa Peñaflorida, pin-cushion

 

Tokwa Peñaflorida,  geboren 1989, lebt und arbeitet in Manila, Philippinen. Nach Abschluss seines Kunststudiums hat er sich schnell als freischaffender Künstler und Graphiker, bis hin zum Illustrator von Kinderbüchern einen Namen gemacht. Als Homosexueller lehnt er es ab, ausschließlich Kunst für Schwule zu machen, sondern besteht auf einem breiten Schaffens-Spektrum.

In fast allen Werken  entdeckt man hinter der vordergründigen perfekten Schönheit eine dunkle Seite, sei es nur als Verletzbarkeit in Form von Rötungen oder harmlosen Einengungen, oder aber deutlicher in Form von Wunden und Blut, bis hin zur gläsern wirkenden Wasserleiche.

Unschuldige Schönheit und bizarre Abgründe sind in vielen Werken Tokwa Peñafloridas   mittels brillanter Technik genial verschmolzen. Dabei überwiegt auf den ersten Blick oftmals das Schöne und Positive, wobei dann aber die nie fehlende Brechung letztlich der Garant für Ambivalenz und damit überzeugende Kunst ist.     

 

Noch kurz eine Nachricht   für diejenigen, die die Ausstellung von Claudia Ebbing verpasst haben, sowie für alle, die sich bereits in diese Malerei verliebt haben:  Anläßlich der Eröffnung am 23.02. gibt es auch noch einige wunderschöne neue Arbeiten von Claudia Ebbing zu sehen.

 

                                                                                                                                                                 

Und noch was Neues:   Vor ein  paar Tagen haben wir nun auch endlich mal ein   Logo  für  Kirches-Ban.de   entwickelt, welches wir hier einmal vorstellen möchten:

Den entscheidenden Anteil an dieser Entwicklung verdanken wir der kreativen Arbeit „unserer“ Sina, die erst seit wenigen Monaten zur Bande gehört, aber inzwischen schon geradezu unentbehrlich geworden ist.

 

 

Und wieder ist ein altes recht mystisches Dokument einer frühen Obstallation  aus den 1990er Jahren digitalisiert. Schaut nach, ob ihr damals bereits unter den Gästen wart, die quasi zu Mit-Tätern wurden bei dieser eindringlichen Obstallation auf dem extra dafür geschaffenen Kult-Ur-Platz.   Es wird deutlich, dass die Bindung an die Natur kein Ponyhof ist, sondern eher ein schmerzhafter Prozess.  Das damalige Thema „Mensch, von der Natur in die Pflicht genommen?“ scheint heute,  gut ein Viertel Jahrhundert später, aktueller denn je.

 

 
kreative Grüße,

Kirches-Ban.de

 

________next one_________