Eröffnung Armelle

02.04.2018

Liebe Freunde und Freundinnen des Ba Cologne und von Kirches-Ban.de

Am kommenden Freitag eröffnen wir unsere Ausstellung der neuen Arbeiten von Armelle Fox. Seit etwa drei Jahren hat sich die Künstlerin verstärkt dem Thema Landschaft zugewandt. Im Verlaufe des Arbeitsprozesses ist da jeweils eine Vielzahl unerwarteter Strukturen  und Gebilde aufgetaucht, die letztendlich für den Betrachter unendlich viel Raum für Entdeckungen läßt. Konsequent hat sich Armelle  dabei von den früher für sie typischen Menschendarstellungen gelöst, damit der Betrachter sich voll auf eine eigene Entdeckungsreise begeben kann.  Für die Fans der „früheren Armelle“ haben wir dann auch noch einen separaten Raum mit ausgewählten früheren Arbeiten hergerichtet.

 

Freitag    6.April  2018     21.00        Gesamtkunstwerks-Nacht

        21.00 Ausstellungseröffnung

             Armelle Fox (Paris),  Malerei         

          Musik:  Bruno Müller, Gitarre

 22.00  Film-Dokumente aus 20 Jahren Obstallationen  Kunstraum Ba  Cologne

 

und weiterhin in separaten Räumen ausgestellt:

 Claudia Ebbing (Velen), Malerei

 Tokwa Peñaflorida (Manila), Malerei

         

Seit Tagen arbeitet unser Team  intensiv an der Hängung der neuen Armelle-Werke, tatkräftig unterstützt von Lea, unserer neuen Assistentin

 

Vor 10 Jahren haben wir die erste Ausstellung von Armelle Fox im Ba Cologne eröffnet.  Wir erlebten damals ein sehr großes Interesse an den Werken der Pariser Künstlerin, die sich am Ende über zahlreiche Verkäufe freuen durfte. Das Foto unten zeigt die zahlreichen Gäste bei der damaligen Eröffnung. (Foto: D. Malsch)

 

 

Presse:

Inzwischen ist nun auch im Kölner Stadtanzeiger ein interessanter Artikel über unsere Tokwa-Ausstellung erschienen, erfreulicherweise vom anerkannten Fachmann für Gegenwartskunst Jürgen Kisters.

Da das Werk „procession“ im Stadtanzeiger farblich sehr verfälscht wiedergegeben wurde, haben wir uns erlaubt, es hier lieber in der Originalfarbgebung (Foto von Tokwa selbst erstellt) zum Artikel anzufügen.

 

Film-Tipp:

Letztendlich möchten wir euch an dieser Stelle bitten, einen kurzen Film anzuschauen, der ein für das Ba Cologne typisches internationales Projekt dokumentiert. Die Zusammenarbeit zwischen Ren Bo (Peking) und Gesa Eversmeyer (Köln-Ehrenfeld) , die zunächst in Peking und dann in Ehrenfeld zusammen arbeiteten,  war  einer der Höhepunkte  unserer Auseinandersetzung mit Künstlern aus Asien.

 

bleibt nur noch, allen eine gute Woche zu wünschen

kreative Grüße

Kirches-Ban.de

 

________next one_________